Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Türkei"Rückführung von IS-Kämpfern beginnt"

Der türkische Innenminister Suleyman Soylu. (imago / Depo Photos)
Der türkische Innenminister Suleyman Soylu (imago / Depo Photos)

Die Türkei hat die Rückführung inhaftierter Mitglieder der Terrormiliz IS in deren Herkunftsländer angekündigt.

Wie Innenminister Soylu in Ankara mitteilte, wird am Montag damit begonnen. Er bekräftigte abermals das Vorhaben, dabei auch mutmaßliche IS-Kämpfer zurückzuschicken, wenn deren Heimatländer ihnen die Staatsbürgerschaft aberkannt haben. Laut Soylu befinden sich rund 287 Dschihadisten in türkischem Gewahrsam. Darunter sollen auch rund 20 IS-Anhänger aus Deutschland sein. Offen blieb, auf welche Weise sie zurückgeführt werden sollen.

Die IS-Kämpfer waren im Zuge der Offensive der Türkei im Norden Syriens aus kurdischer Haft entkommen.