Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Türkei/USAErdogan will Trump im Rüstungsstreit beschwichtigen

Der republikanische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (r.), Bildkombo (dpa/imago)
US-Präsident Trump und der türkische Präsident Erdogan (Fotomontage) (dpa/imago)

Der türkische Präsident Erdogan will drohende Sanktionen der USA wegen eines umstrittenen Rüstungsgeschäfts mit Russland abwenden.

Erdogan kündigte im türkischen Fernsehen an, dass er mit Trump telefonieren wolle, um ihm vor dem G20-Gipfel Ende Juni sein Vorgehen zu erklären. Die beiden Staatschefs wollen sich am Rande des Treffens der 20 größten Industrie- und Schwellenländer in Japan unterhalten.

Die USA hatten der Türkei eine Frist bis Ende Juli gesetzt, um auf den Kauf russischer S-400-Flugabwehrraketen zu verzichten. Das Pentagon droht unter anderem damit, die Türkei dauerhaft von der gemeinsamen Kampfjet-Produktion auszuschließen. Außerdem hat die amerikanische Regierung die Ausbildung türkischer Piloten gestoppt. Die USA argumentieren, die Türkei könne nicht gleichzeitig das russische System und US-Kampfflugzeuge betreiben.