Die Nachrichten
Die Nachrichten

TürkeiVerfassungsrichter festgenommen

Anhänger des türkischen Präsidenten Erdogan auf dem Taksim-Platz in Istanbul. (AFP / Bulent Kilic)
Anhänger des türkischen Präsidenten Erdogan auf dem Taksim-Platz in Istanbul (AFP / Bulent Kilic)

In der Türkei haben nach dem Putschversuch zehntausende Menschen auf den Straßen das Scheitern des Umsturzes gefeiert.

Anhänger von Präsident Erdogan versammelten sich unter dem Motto "Wache für die Demokratie" zu Solidaritätsdemonstrationen. Viele schwenkten die türkische Flagge. In Istanbul wandte Erdogan sich in einer Ansprache an die Menschen. In Ankara demonstrierten Anhänger des Präsidenten vor dem Parlament. Auch in Deutschland feierten Tausende die Niederschlagung des Aufstands von Teilen des Militärs.

Die von Erdogan im Anschluss an den Putschversuch angekündigte "Säuberungsaktion" ist bereits in vollem Gange. Medienberichten zufolge wurden zwei Verfassungsrichter festgenommen - wie zuvor schon zehn Mitglieder des türkischen Staatsrats und fünf Mitglieder des Hohen Rats der Richter und Staatsanwälte. Insgesamt soll es Ermittlungen gegen 140 Richter und Staatsanwälte geben. Die Richtergewerkschaft Yargiclar wirft Erdogan vor, nicht nur gegen mutmaßliche Unterstützer des Putsches, sondern auch gegen unbeteiligte Regierungskritiker vorzugehen.