Donnerstag, 17.10.2019
 
Seit 15:35 Uhr @mediasres
StartseitePISAplusFettnäpfchen vermeiden02.08.2014

Türkisch lernenFettnäpfchen vermeiden

Mit einer neuen Sprache lernt man auch was über eine neue Kultur. So manche Floskel kann das Eis brechen - oder im Gegenteil zum Fettnäpfchen werden. PISAplus nennt einige Beispiele, die man im Türkischen kennen sollte, um Missverständnisse zu vermeiden.

Von Kemal Hür

Blick von der Bosporusmündung auf die Süleymaniye-Moschee  in Istanbul
Damit man im Türkeiurlaub nicht ins Fettnäpfchen tritt: Diese Redewendungen sollte man kennen.
Weiterführende Information

Die PISAplus Summer School im August (Deutschlandfunk, PISAplus, 02.08.2014)

Mürekkep yalamak – Tinte schlecken (viel studieren)

Anan güzel mi? – Ist deine Mutter schön? (Erzähl kein Märchen!)

Göz atmak – Ein Auge darauf werfen

Hapı yutmak – Die Pille schlucken (Jetzt bist du dran!)

Ayak yapma – Mach keine Füße (Komm runter, mach keinen Stress.)

Tatlı yiyelim tatlı konuşalım. – Essen wir süß, sprechen wir süß.

Para bulsan dahi sayacaksın. – Du musst das Geld auch dann zählen, wenn du es gefunden hast.

Hangi rüzgar attı? – Welcher Wind hat dich hierher verschlagen? (Überraschung, jemanden zu sehen)

Parmak ısırmak – Auf den Finger beißen (sprachlos und verblüfft sein)

Sağlam kafa sağlam vücutta bulunur. – Ein gesunder Kopf sitzt auf einem gesunden Körper.

Toprağım benim – Meine Erde (mein geliebter Landsmann)

Devede kulak – Das Ohr eines Kamels (Eine Kleinigkeit)

Yeme beni. – Iss mich nicht auf. (Nimm mich nicht auf den Arm.)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk