Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

TunesienPräsidentschaftskandidat tritt in Hungerstreik

Nabil Karoui, aussichtsreicher Präsidentschaftskandidat in Tunesien. (HASNA / AFP)
Nabil Karoui, aussichtsreicher Präsidentschaftskandidat in Tunesien, ist unter Druck geraten. (HASNA / AFP)

Drei Tage vor der Präsidentschaftswahl in Tunesien ist einer der aussichtsreichsten Bewerber, der inhaftierte Medienunternehmer Karoui, in einen Hungerstreik getreten.

Einer seiner Verteidiger erklärte, Karoui bestehe auf seinem Recht, am kommenden Sonntag wählen zu gehen. Der 56 Jahre alte Geschäftsmann war vor drei Wochen wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung und Geldwäsche festgenommen worden. Ihm gehört ein Fernsehsender.

Als Nachfolger für den im Juli verstorbenen Präsidenten Essebsi bewerben sich insgesamt 26 Kandidaten.