Die Nachrichten
Die Nachrichten

TunesienZahl der deutschen Anschlags-Opfer noch unklar

Vier schwarzgekleidete Polizisten stehen neben einem abgesperrten Areal am Strand vor dem Hotel; einer von ihnen trägt ein Maschinengewehr. Die Polizisten tragen Schusswesten. Im Vordergrund sieht man umgestürzte weiße Liegestühle. (Andreas Gebert/dpa)
Polizisten vor dem Hotel in Sousse (Andreas Gebert/dpa)

Nach dem Terrorangriff auf ein Urlauber-Hotel in Tunesien ist die Zahl der deutschen Opfer noch unklar.

Eine Sprecherin des Auswärtigen Amts erklärte in Berlin, man bemühe sich um Aufklärung. Nach Angaben des tunesischen Außenministeriums tötete der Attentäter 38 Menschen, die meisten von ihnen Briten, Belgier und Deutsche. Auch unter den mehr als 30 Verletzten sollen Bundesbürger sein. Zu dem Anschlag bekannte sich im Internet die IS-Terrormiliz. Der Attentäter war gestern in der Stadt Sousse in die Hotelanlage eingedrungen und hatte das Feuer auf Urlauber und Personal eröffnet. Er wurde von Sicherheitskräften erschossen. Es handelt sich nach offiziellen Angaben um einen bisher nicht polizeibekannten Studenten.

Ministerpräsident Essid kündigte ein entschiedenes Vorgehen gegen Terroristen an. Die Sicherheitsvorkehrungen sollen verstärkt und bis zu 80 Moscheen geschlossen werden.