Mittwoch, 23.09.2020
 
Seit 10:08 Uhr Länderzeit
StartseiteSternzeitDie Sonne ist erst 20 Jahre alt26.07.2020

Umläufe um das Galaktische ZentrumDie Sonne ist erst 20 Jahre alt

Unsere Erde kreist innerhalb eines Jahres um die Sonne. Die Sonne wiederum zieht um das Zentrum unserer Milchstraße. Dafür braucht sie rund 220 Millionen Jahre. Manche sprechen vom „Galaktischen Jahr“.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Unsere Sonne erreicht jetzt den höchsten Stand des Jahres (NASA)
Unsere Sonne leuchtet seit gut 4,5 Milliarden Jahren (NASA)

Vor rund 20 Galaktischen Jahren ist unsere Sonne entstanden – sie hat bereits 20mal die Milchstraße umkreist und hat immer die Erde im Schlepptau.

Seit rund 17 Galaktischen Jahren gibt es die Ozeane. Bald darauf hat sich das erste Leben gebildet. Vor sieben Umläufen sind erste mehrzellige Organismen auf der Erde aufgetaucht.

Zur "Kambrischen Explosion", dem plötzlichen Entstehen zahlreicher Arten, ist es vor 2,4 Galaktischen Jahren gekommen. Und vor einem Jahr, als die Sonne zuletzt an ihrer heutigen Position in der Milchstraße war, sind die ersten Dinosaurier über die Erde getrottet. Ausgestorben sind sie vor rund dreieinhalb Galaktischen "Monaten".

Das Galaktische Jahr ist eine Spielerei, um die gewaltigen Zeitskalen etwas leichter fassbar zu machen.

Nach Ablauf eines solchen Jahres steht die Sonne aber nicht exakt an derselben Stelle. Da sich alle Sterne auf etwas anderen Bahnen um das Zentrum der Milchstraße bewegen, ändert sich ständig die solare Umgebung.

Die Sonne läuft auch nicht "auf Schienen", sondern pendelt mal etwas nach oben und mal nach unten. Zudem verändert sich ständig ein wenig ihr Abstand von der Mitte der Galaxis.

Mit 20 Galaktischen Jahren ist die Sonne recht alt. Manche massereiche Sterne leben nur wenige Millionen Jahre – galaktisch gesehen sind das Eintagsfliegen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk