Die Nachrichten
Die Nachrichten

UmweltbundesamtÄltere Dieselfahrzeuge aus den Städten verbannen

Dieselrauch kommt aus einem Auspuff eines Kleintransporters in Frankfurt (Oder) (Brandenburg), aufgenommen am 23.02.2013. (dpa / picture-alliance / Patrick Pleul)
Viele Autos blasen noch zu viel Stickstoffdioxid in die Luft (dpa / picture-alliance / Patrick Pleul)

Das Umweltbundesamt fordert eine grundlegende Neuorientierung in der Verkehrspolitik.

Vor allem in den Städten müsse auf umweltgerechte Verkehrsmittel umgestiegen werden, erklärte Behördenchefin Krautzberger in Berlin. Ziel müsse sein, dass innerhalb der Städte Wege zur Arbeit oder zu Freizeitangeboten ausschließlich umweltgerecht zurückgelegt würden, also mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Alte Dieselautos sollten in den Städten komplett verboten werden. Andernfalls werde sich die Luftqualität bis 2030 dort nicht wesentlich verbessern. Krautzberger plädierte zudem dafür, Steuervergünstigungen für Dieselfahrzeuge und Dieselkraftstoff abzuschaffen. Mit den eingesparten Geld solle vielmehr der Ausbau der Elektromobilität gefördert werden.