Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Umweltministerium100 Millionen Euro für den Insektenschutz

Eine Biene fliegt mit Harz auf ihren Bienenstock zu (imago / J. Kottmann)
Biene im Anflug auf das Nest (imago / J. Kottmann)

Das Bundesumweltministerium will mit 100 Millionen Euro pro Jahr den Insektenschutz intensivieren.

Umweltministerin Schulze will dazu die Regeln fürs Düngen und den Pestizideinsatz verschärfen. Die SPD-Ministerin schlägt vor, das Düngen von Ackerstreifen, die an Lebensräumen von Insekten grenzen, zu verbieten. Außerdem soll der Einsatz des Unkrautgifts Glyphosat drastisch eingeschränkt werden. Das Programm zum Schutz der Insekten muss noch mit dem Landwirtschaftsministerium abgestimmt werden. Im Frühsommer 2019 soll dann das Kabinett seine Zustimmung geben.