Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen KindesmissbrauchsMissbrauchsfall von Bergisch Gladbach: Rörig äußert sich entsetzt

Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Roerig Foto, lobte die Fortschritte der Evangelische Kirche in Deutschland  (imago-images/ Heike Lyding)
Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Roerig (Foto), lobte die Fortschritte der Evangelische (imago-images/ Heike Lyding)

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Rörig, hat sich erschüttert über die Dimension des Missbrauchsfalls von Bergisch Gladbach gezeigt.

Im Bayerischen Rundfunk forderte Rörig die Ministerpräsidenten der Bundesländer auf, das Thema - wie in Nordrhein-Westfalen - zur Chefsache zu machen. Rörig sprach von einer nationalen Daueraufgabe. Als er die Zahlen zu Bergisch Gladbach gehört habe, sei er erschüttert gewesen, obwohl er sich tagtäglich mit diesen dunklen Kapiteln der Gesellschaft befassen müsse.

Im Zusammenhang mit dem Fall von Bergisch Gladbach verfolgen die Ermittler Spuren von mehr als 30.000 Verdächtigen. Dabei geht es sowohl um die Verbreitung und den Besitz von Kinderpornografie, aber auch um konkrete Missbrauchstaten.