Die Nachrichten
Die Nachrichten

UnescoSchlechte Bildungschancen für Flüchtlingskinder

Die Willkommensklasse der Leo-Lionni-Grundschule in Berlin ist nur einer der vielen neuen Schulklassen in denen Flüchtlingskinder Deutsch lernen. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)
Die Willkommensklasse der Leo-Lionni-Grundschule in Berlin ist nur einer der vielen neuen Schulklassen in denen Flüchtlingskinder Deutsch lernen. (Archivbild) (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)

Flüchtlingskinder haben nach Erkenntnissen der Unesco generell schlechtere Bildungschancen.

In einigen Ländern seien Kinder und Jugendliche sogar aus den nationalen Bildungssystemen ausgeschlossen, heißt es im Weltbildungsbericht der Unesco, der in Berlin vorgestellt wurde. Deutschland wird in dem Papier ausdrücklich gelobt für die Integration von Flüchtlingen. Positiv hervorgehoben werden etwa die umfangreiche Sprachförderung in Kindertagesstätten und die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse für den Arbeitsmarkt. Wie die Unesco weiter berichtet, ist aber auch in Deutschland ein größeres Engagement nötig, um die schulische Bildung von Flüchtlingskindern zu garantieren. Dazu müssten 42.000 neue Lehrer eingestellt werden.