Mittwoch, 19.09.2018
 
Seit 03:30 Uhr Forschung aktuell
StartseiteDas FeatureEin Rom träumt von der Champions League10.07.2018

Ungarische Fußball-Legende Istvan Mezei Ein Rom träumt von der Champions League

In Ungarn ist Istvan Mezei eine Legende: 1980 begleitet er das ungarische Fußball-Olympiateam nach Moskau. Wenig später gründet er die erste Roma-Mannschaft des Landes und organisiert mit Ungarns Fußballidol Janos Farkas eine Roma-Jugendliga. Sie wird für manchen zum Sprungbrett in die erste Liga.

Von Mirko Schwanitz

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Der Fußballaktivist Istvan Mezei steht im Trainigsdress vor einem Fußballtor. (Deutschlandradio / Mirko Schwanitz)
Der Fußballaktivist Istvan Mezei (Deutschlandradio / Mirko Schwanitz)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Istvan Mezei widerspricht allen Klischees, die in Europa nach wie vor von "Zigeunern" gepflegt werden. Als es in den 1990er-Jahren in Osteuropa zu Gewaltexzessen gegen Roma kommt, veranstaltet Istvan Mezei Fußballturniere zwischen Polizei- und Romateams. Danach werden erstmals Roma in den Polizeidienst übernommen. 2012 wird die von ihm geleitete Nationalmannschaft der ungarischen Roma bei der Fußball-EM der Europäischen Minderheiten Vizeeuropameister.

Die Lebensgeschichte eines Fußballverrückten, sein andauernder Kampf gegen die Diskriminierung. Und ein spannendes Panorama von 70 Jahren mitteleuropäischer Geschichte – erstmals erzählt aus der Sicht eines europäischen Rom.

Ein Rom träumt von der Champions League
Die Fußballliga der Roma in Ungarn
Von Mirko Schwanitz

Regie: Wolfgang Rindfleisch
Sprecher: Martin Seifert, Roland Hemmo, Stefan Kaminski und Nadja Schulz-Berlinghoff
Redaktion: Wolfgang Schiller
Produktion: Dlf 2018

Mirko Schwanitz wurde in Halle an der Saale geboren und studierte Journalistik in Leipzig. Er berichtet als freier Korrespondent für unterschiedliche Hörfunksender und Zeitschriften aus Südosteuropa.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk