Samstag, 28.11.2020
 
StartseitePISAplusUngewisse Zukunft für ausländische Studierende20.12.2008

Ungewisse Zukunft für ausländische Studierende

Die Schließung der Studienkollegs in Nordrhein-Westfalen zum Jahresende

Am 31.12.2008 werden sie endgültig geschlossen, die Studienkollegs in NRW. Gedacht waren sie zur fachlichen und sprachlichen Vorbereitung von Studierenden vor allem aus Entwicklungs- und Schwellenländern, die sich an einer Hochschule in Nordrhein-Westfalen einschreiben wollen.

Moderation: Armin Himmelrath

Zum Jahresende werden in NRW die vorbereitenden Studienkollegs geschlossen.  (AP Archiv)
Zum Jahresende werden in NRW die vorbereitenden Studienkollegs geschlossen. (AP Archiv)
Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Der Streit um die Studienkollegs am Beispiel Köln

Nach dem Willen der Landesregierung sollen diese Vorbereitungskurse in Zukunft privat organisiert und auch privat bezahlt werden - ein Weg, den kein einziges anderes Bundesland eingeschlagen hat.

Bei PISAplus diskutieren Hörer und Experten über die wirksame Vorbereitung auf ein Studium in Deutschland, über Integration und Erfolgschancen ausländischer Studierender und die Verantwortung der Bundesländer für diese Gaststudierende.

Hörer-Telefon: 00800 - 4464 4464
Hörer-Mail: pisaplus@dradio.de

Studiogäste:

Dr. Lothar Jansen, Leiter des Studienkollegs Münster und Vorsitzender des "Vereins zur Wiedereinführung staatlicher Studienkollegs in NRW"
Samuel Ogondele, Studienkolleg-Absolvent und Gaststudent aus Nigeria

Beitrag:
Svenja Üing: Der Streit um die Studienkollegs am Beispiel Köln

Links:

Homepage der Studienkollegs in Deutschland

Innovationsministerium NRW zu den Neuregelungen in der Förderung ausländischer Studierender und zur Abschaffung der Studienkollegs

Informationen der RWTH Aachen zur Kolleg-Schließung

Umfangreiches Informationsmaterial zur aktuellen Entwicklung in NRW und zum Verein für die Wiedereinführung von Studienkollegs

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk