Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Uni BonnAugenuntersuchung per App

Ein blaues, menschliches Auge in einer Nahaufnahme. (dpa / picture alliance / John Stillwell)
Augenuntersuchung per App? In Indien bald möglich. (dpa / picture alliance / John Stillwell)

Augen-Untersuchung per Smartphone - ist in Indien wahrscheinlich bald möglich.

Die Uni Bonn hat in Kooperation mit einer US-amerikanischen Non-Profit-Organisation ein entsprechendes Projekt gestartet, mit dem diese Smartphone-basierte Untersuchung eingeführt werden soll.

Damit soll vor allem eine Schädigung der Netzhaut bei Diabetespatienten frühzeitig erkannt werden. Unbehandelt führt diese sogenannte diabetische Retinopathie zu Sehbehinderungen und Blindheit. Bisher gibt es in Entwicklungs- und Schwellenländern oft keine Untersuchungen, um die Krankheit festzustellen.

Das Gute an der App ist, dass damit auch Menschen, die keine Ärzte sind, Fotos vom Augenhintergrund machen können. Die werden dann an Augenärzte in Krankenhäusern geschickt, die die Bilder dann auswerten und entscheiden, wie es weitergeht.

In Südindien leidet laut den Forschenden jeder Dritte an einer diabetischen Retinopathie.