Die Nachrichten
Die Nachrichten

UnionsfraktionLaschet signalisiert Bereitschaft für Gespräche mit FDP und Grünen

Berlin: CDU Kanzlerkandidat Armin Laschet kommt vorgefahren zu den Gremiensitzungen der Partei nach der Bundestagswahl 2021 im Konrad-Adenauer-Haus. (dpa/ Michael Kappeler)
Armin Laschet sieht noch Chancen für Jamaika und will mit FDP und Grünen sprechen (dpa/ Michael Kappeler)

Nach der konstituierenden Sitzung der Unionsfraktion im Bundestag hat der CDU-Vorsitzende Laschet angekündigt, in den nächsten Tagen mit FDP und Grünen zu sprechen.

Man habe diese Wahl nicht gewonnen, sagte Laschet in Berlin. In einer unübersichtlichen Lage wie dieser müsse aber jede demokratische Partei bereit sein, Verantwortung zu übernehmen. Der neugewählte Fraktionsvorsitzende Brinkhaus sagte dazu am Abend in mehreren Fernsehinterviews, eine Jamaika-Koalition wäre geradezu eine Brücke angesichts der Spaltung in der Gesellschaft. Dagegen hatte CSU-Chef Söder vor der Fraktionssitzung klar gemacht, dass er den Auftrag für eine Regierungsbildung zuerst bei SPD, Grünen und FDP sehe. Söder gratulierte dem SPD-Kanzlerkandidaten Scholz zum Wahlsieg und erklärte, die besten Chancen, Kanzler zu werden, habe derzeit Olaf Scholz. Es sei wichtig, das Wahlergebnis zu respektieren.

Brinkhaus war zum Auftakt der gestrigen Sitzung mit 85 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden. Er soll das Amt als Fraktionsvorsitzender zunächst bis Ende April wahrnehmen.

Diese Nachricht wurde am 29.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.