Die Nachrichten
Die Nachrichten

UNO-GeneraldebatteBiden wirbt für internationale Zusammenarbeit

US-Präsident Biden spricht bei der UNO-Generalversammlung. (Eduardo Munoz/Pool Photo via AP)
US-Präsident Biden spricht bei der UNO-Generalversammlung. (Eduardo Munoz/Pool Photo via AP)

In New York hat die Generaldebatte der 76. UNO-Vollversammlung begonnen.

US-Präsident Biden versicherte in seiner Rede den Willen zur Zusammenarbeit. Sicherheit, Wohlstand und Freiheit seien in seinen Augen so sehr miteinander verbunden wie nie zuvor. Daher müsse die Welt niemals wie zuvor kooperieren, um die globalen Herausforderungen zu meistern. Die USA seien bereit, multilaterale Organisationen zu stärken. Biden fügte hinzu, jede Nation müsse die größten Ambitionen mit zur Weltklimakonferenz in Glasgow bringen. Die USA würden ihre Klimahilfen für ärmere Länder verdoppeln.

UNO-Generalsekretär Guterres hatte zuvor stärkere Bemühungen im Kampf gegen Corona und Klimawandel eingefordert. Er sei hier, um Alarm zu schlagen. Die Welt stehe am Rande des Abgrunds. Zugleich forderte er die USA und China zu Dialog und Verständigung auf.

Zur UNO-Vollversammlung sind zahlreiche Staats- und Regierungschefs wieder persönlich in New York. Deutschland ist durch Bundespräsident Steinmeier und Außenminister Maas vertreten.

Diese Nachricht wurde am 21.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.