Die Nachrichten
Die Nachrichten

UNO-TribunalUrteil zum Attentat auf Libanons Ex-Premier Hariri erwartet

Der frühere libanesische Regierungschef Rafik al-Hariri. Archivbild von 1998. (imago/CHROMORANGE)
Der 2005 ermordete libanesische Regierungschef Rafik al-Hariri. (imago/CHROMORANGE)

Fünfzehn Jahre nach der Ermordung des ehemaligen libanesischen Premiers Hariri verkündet ein UNO-Sondertribunal heute in Abwesenheit der Angeklagten das Urteil.

Der Mittäterschaft werden vier Libanesen beschuldigt, die der Hisbollah angehören sollen. Der Chef der islamistischen Organisation, Nasrallah, hatte sich geweigert, sie an das Tribunal im niederländischen Den Haag zu überstellen. Deshalb wurde sechs Jahre lang ohne die Männer verhandelt.

Ein Selbstmordattentäter hatte sich am 14. Februar 2005 in Beirut in die Luft gesprengt. Außer Hariri starben weitere 21 Personen, mehr als 220 Menschen wurden verletzt.

Diese Nachricht wurde am 18.08.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.