Die Nachrichten
Die Nachrichten

US-PräsidentschaftswahlAussagekräftige Ergebnisse in den frühen Morgenstunden

 zahlreiche Menschen zur geplanten Schließungszeit noch Schlange standen, um ihre Stimme abgeben zu können. (dpa/pivture alliance)
Trump lässt offen, ob er Ergebnis der Wahl akzeptieren wird (dpa/pivture alliance)

Bei der Präsidentschaftswahl in den USA haben in den ersten Bundesstaaten die Wahllokale geschlossen.

Damit ist die Abstimmung unter anderem in Kentucky, Indiana, Georgia und Virginia beendet. Die letzten Lokale schließen um 7 Uhr unserer Zeit in Alaska. Mit aussagekräftigen Ergebnissen wird wegen der verschiedenen Zeitzonen in den USA in den frühen Morgenstunden gerechnet. Im Bundesstaat North Carolina verzögert sich die Stimmabgabe wegen einer Computerpanne. Ein Programm habe fälschlicherweise angegeben, dass Bürger, die ihre Stimme abgeben wollten, bereits gewählt hätten, teilte die Wahlbehörde mit. In der Nähe eines Wahlbüros in Azusa, Kalifornien, sollen Schüsse gefallen sein. Die Stimmabgabe sei unterbrochen worden, berichtet der Fernsehsender CNN.

Insgesamt sind rund 219 Millionen Amerikaner wahlberechtigt. Die meisten Umfragen sagen einen knappen Sieg der Kandidatin der Demokraten, Clinton, über den Kandidaten der Republikaner, Trump, voraus. Der Nachfolger von Präsident Obama wird am 20. Januar vereidigt. - Die US-Wähler entscheiden auch über die 435 Mandate im Repräsentantenhaus sowie über ein Drittel der 100 Sitze im Senat in Washington.