Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

USADemokraten kritisieren Trumps Äußerungen über Deutschland

Der Präsident ist von der Seite fotografiert. Er sitzt gestikulierend an einem Tisch vor seinem Teller und sagt etwas. Neben ihm unscharf US-Außenminister Pompeo. (AP / dpa / Pablo Martinez Monsivais)
Trump bei seiner Tirade gegen Deutschland während des Frühstücks mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg. (AP / dpa / Pablo Martinez Monsivais)

Die Äußerungen von US-Präsident Trump über eine Abhängigkeit Deutschlands von Russland sind in Washington auf scharfe Kritik der oppositionellen Demokraten gestoßen.

Deren Vorsitzende im Repräsentantenhaus, Pelosi und Schumer erklärten, Trumps schamlose Beleidigung und Verunglimpfung eines der standhaftesten Verbündeten Amerikas seien eine Peinlichkeit.

Trump hatte Deutschland gestern am ersten Tag des NATO-Treffens in Brüssel unter anderem vorgeworfen, auf russisches Gas angewiesen und deshalb ein - Zitat - "Gefangener Russlands" zu sein. Er bekräftigte zudem, dass die Bundesrepublik zu wenig zur Finanzierung des Bündnisses beitrage.

Das Treffen geht heute in den zweiten und letzten Tag. Die Staats- und Regierungschefs der Nato-Länder wollen unter anderem über den laufenden Afghanistan-Einsatz und die Beziehungen zur Ukraine sowie zu Georgien beraten. Zu den Gesprächen sind auch die Präsidenten der drei Länder eingeladen.

Diese Nachricht wurde am 12.07.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.