Mittwoch, 18. Mai 2022

Im Jahr 2031
USA erstmals Gastgeber einer Rugby-WM

Die Rugby-Weltmeisterschaft wird im Jahr 2031 erstmals in den USA ausgetragen. Das kündigte der Weltverband World Rugby an. Er erhofft sich dadurch, den Sport in einer Nation zu fördern, die nicht zu den traditionellen Rugby-Hochburgen zählt. Es biete sich die Gelegenheit, "das Wachstum und die Wirkung des Sports weltweit zu beschleunigen", teilte der Verband mit.

13.05.2022

Die südafrikanische Mannschaft feiert mit dem Pokal, nachdem sie Rugby-Weltmeister geworden sind.
Aktuell ist das Team aus Südafrika Rugby-Weltmeister. (PA Wire / David Davies / dpa-Bildfunk )
Vier Jahre zuvor richtet Australien das Turnier zum insgesamt dritten Mal aus. Die nächste Weltmeisterschaft findet im kommenden Jahr in Frankreich (8. September bis 28. Oktober 2023) statt.
Zudem erhielten England (2025), Australien (2029) und die USA (2033) den Zuschlag für die Frauen-WM. Das ursprünglich für 2021 geplante Turnier in Neuseeland steigt wegen der Corona-Pandemie nun ab dem 8. Oktober dieses Jahres. Das Finale ist für den 12. November angesetzt.
Die Teams des Deutschen Rugby-Verbands (DRV) haben sich für die anstehenden Turniere nicht qualifizieren können.