Die Nachrichten
Die Nachrichten

USAEU-Ratspräsident Michel beklagt fehlende Transparenz und Loyalität

EU-Ratspräsident Michel sitzt an einem Tisch vor einem Mikrofon. (AFP/Kenzo Tribouillard / AFP / POOL)
Ratspräsident Michel (AFP/Kenzo Tribouillard / AFP / POOL)

EU-Ratspräsident Michel hat fehlende Transparenz und Loyalität der USA gegenüber ihren transatlantischen Partnern beklagt.

Mit Blick auf den von den USA beschlossenen Truppenabzug aus Afghanistan und die indopazifische Sicherheitsallianz mit Großbritannien und Australien sagte Michel, diese Entscheidungen zeigten deutlich einen Mangel an Transparenz und Loyalität. In der Europäischen Union habe die transatlantische Allianz höchste Priorität. Aber er frage sich, ob es in den USA Zweifel an der Wichtigkeit dieser Allianz mit Europa gebe. Die nicht mit den europäischen Partnern abgestimmte Bildung einer indopazifischen Sicherheitsallianz werde Konsequenzen haben, kündigte Michel an. Ebenso die australische Entscheidung, atomgetriebene U-Boote mit US-Technologie zu kaufen und dafür einen bereits bestehenden U-Boot-Deal mit Frankreich aufzukündigen. Er forderte eine Debatte darüber, was dies für die Europäer bedeute.

Diese Nachricht wurde am 21.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.