Samstag, 13. April 2024

Russland
USA kündigen umfangreiches Sanktionspaket an

Die USA haben nach dem Tod des russischen Oppositionspolitikers Nawalny weitere Sanktionen gegen Russland angekündigt.

20.02.2024
    John Kirby spricht in ein Mikrofon. Neben ihm die Flagge der Vereinigten Staaten, im Hintergrund ein Schild mit der Aufschrift "The White House Washington".
    Der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates, John Kirby, bei der täglichen Pressekonferenz im Weißen Haus. (AFP / SAUL LOEB)
    Es handle sich um ein umfangreiches Paket, das die Regierung am Freitag bekannt geben werde, kündigte der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates, Kirby, in Washington an. Details zu den neuen Strafmaßnahmen nannte er zunächst nicht. Die Sanktionen seien eine Reaktion sowohl auf den Tod Nawalnys als auch auf den seit zwei Jahren andauernden Angriffskrieg gegen die Ukraine. Die Vereinigten Staaten hatten Russland bereits zuvor mit umfangreichen Sanktionen belegt. Derweil lehnte Russland eine von der EU geforderte internationale Untersuchung zu den weiterhin unklaren Todes-Umständen des Kreml-Kritikers ab. Man sehe darin eine Einmischung in innere Angelegenheiten.
    Darüber hinaus wies Moskau die Darstellung von Nawalnys Witwe zurück, wonach Staatschef Putin für dessen Tod verantwortlich sei.
     
    Diese Nachricht wurde am 20.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.