Die Nachrichten
Die Nachrichten

USANotenbank signalisiert baldige Abkehr von lockerer Geldpolitik

Das Federal Reserve Board Building in Washington. Das Gebäude der US-Notenbank, in dem die Gouverneure der Bank zusammenkommen.   (picture alliance / dpa / Ron Sachs)
Die US-Notenbank in Washington. (picture alliance / dpa / Ron Sachs)

Die US-Notenbank "Federal Reserve" will demnächst offenbar von ihrer bisherigen lockeren Geldpolitik abrücken.

Dies geht aus Protokollen der letzten Notenbank-Sitzung im September hervor, die nun veröffentlicht wurden. Demnach kamen die Teilnehmer zu der Einschätzung, dass die wirtschaftliche Erholung in den USA im Großen und Ganzen auf dem richtigen Weg sei. Deshalb könne der Ausstieg aus dem billionenschweren Anleihekaufprogramm der Notenbank ab Mitte November oder Dezember beginnen. Die Währungshüter waren sich bei dem Treffen aber uneins über den richtigen Zeitpunkt für eine Erhöhung der Leitzinsen, die bei null bis 0,25 Prozent liegen.

Die Fed kauft derzeit monatlich Anleihen im Volumen von 120 Milliarden Dollar am Markt auf.

Diese Nachricht wurde am 14.10.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.