Die Nachrichten
Die Nachrichten

USAVerteidigung beantragt Neuauflage des Floyd-Prozesses

Der Polizist Derek Chauvin nimmt sein Urteil entgegen (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Uncredited)
Der Polizist Derek Chauvin (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Uncredited)

In den USA ist eine Neuauflage des Gerichtsverfahrens um die Tötung des Afroamerikaners George Floyd beantragt worden.

Der Prozess gegen den verurteilten Ex-Polizisten Chauvin sei nicht fair gewesen, erklärte sein Rechtsanwalt, der in seinem Antrag Gericht und Staatsanwaltschaft Fehlverhalten vorwarf. Die Verteidigung war während der Verhandlung mehrfach mit Anträgen auf ein sofortiges Ende des Verfahrens aufgrund angeblicher rechtlicher Fehler gescheitert.

Die Geschworenen hatten Chauvin Ende April unter anderem des Mordes zweiten Grades schuldig gesprochen. Darauf stehen im US-Bundesstaat Minnesota bis zu 40 Jahre Haft. Bislang ist die Verkündung des Strafmaßes am Gericht in Minneapolis für den 16. Juni geplant.

Diese Nachricht wurde am 05.05.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.