Mittwoch, 18. Mai 2022

Sozialverband
VdK: "Jeder dritte pflegende Angehörige überfordert"

In Deutschland fühlt sich laut einer Umfrage des Sozialverbands VdK jeder dritte pflegende Angehörige mit seiner Aufgabe überfordert. Demnach gaben viele der Pflegenden an, extrem belastet zu sein und ihre Aufgabe nur noch unter Schwierigkeiten oder gar nicht mehr bewältigen zu können.

11.05.2022

Eine junge Frau hilft einer alten Frau beim Trinken aus einer Plastiktasse.
Viele Pflegende fühlen sich überlastet. (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)
VdK-Präsidentin Bentele sagte bei der Veröffentlichung der Studie in Berlin, die häusliche Pflege sei am Limit. Befragt wurden rund 56.000 Pflegende und Pflegebedürftige. Etwa die Hälfte der Pflegenden kümmert sich demnach um die Eltern, andere um die Partner oder Kinder. Laut den VdK-Angaben nehmen allerdings viele Pflegende die ihnen zustehenden staatlichen Unterstützungsleistungen zum Teil nicht in Anspruch. Hier sei eine bessere Beratung nötig. Wie es weiter hieß, wollten 90 Prozent der befragten Pflegebedürftigen zu Hause versorgt werden und nicht in einem Heim.
Diese Nachricht wurde am 11.05.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.