Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Vereinte NationenWeltsicherheitsrat verhängt Waffenembargo gegen Südsudan

Flüchtlinge aus dem Südsudan in der Flüchtlingssiedlung Omugo im Norden Ugandas stehen in einer Schlange an (imago/Klaus Petrus)
Flüchtlinge aus dem Südsudan in der Flüchtlingssiedlung Omugo im Norden Ugandas (imago/Klaus Petrus)

Der UNO-Sicherheitsrat hat ein Waffenembargo gegen den Südsudan verhängt.

Die US-Regierung hatte diese Maßnahme vorgeschlagen und konnte eine Merheit im höchsten Gremium der Vereinten Nationen davon überzeugen. Die amerikanische UNO-Botschafterin Haley sagte, um die Gewalt in dem Land zu beenden, müsse der Umlauf von Waffen gestoppt werden. Bewaffnete Gruppen nutzten diese, um gegeneinander zu kämpfen und die Menschen zu terrorisieren.

In dem Konflikt im Südsudan sind bereits zehntausende Menschen getötet worden. Die Zahl der Flüchtlinge wird auf mehr als vier Millionen Menschen geschätzt.

Diese Nachricht wurde am 14.07.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.