Die Nachrichten
Die Nachrichten

Vereinte NationenWeltweit mehr als 82 Millionen Menschen auf der Flucht

Auf einer Straße steht ein bewaffneter Soldat. Um ihn herum stehen Kinder und Jugendliche. (Deutschlandradio / Adrian Kriesch)
Ein Soldat bei einer Lebensmittelverteilung auf mosambikanischen Insel Ibo, wo aktuell Flüchtlinge untergebracht sind. (Deutschlandradio / Adrian Kriesch)

Die Zahl der Flüchtlinge weltweit hat mit mehr als 82 Millionen einen neuen Höchststand erreicht.

Das gab das UNO-Flüchtlingshilfswerk in Genf bekannt.
Ungeachtet der Reisebeschränkungen durch die Corona-Pandemie hätten noch einmal fast drei Millionen Menschen mehr ihre Heimat verlassen als im Vorjahr. Etwa die Hälfte der Flüchtenden lebten als Binnenvertriebene im eigenen Land. 42 Prozent der Vertriebenen seien Mädchen und Jungen unter 18 Jahren. Sie brauchten besonderen Schutz. UNO-Flüchtlingskommissar Grandi erklärte, über humanitäre Hilfe hinaus gelte es Lösungen zur Beendigung der Not zu finden.

Diese Nachricht wurde am 18.06.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.