Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
Freitag, 22.01.2021
 
Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
StartseiteJazz LiveHommage ans Leben05.01.2021

Verneri Pohjola QuartettHommage ans Leben

"Tote träumen nicht" heißt übersetzt Verneri Pohjolas aktuelles Programm. Der finnische Trompeter versteht seine in langen Melodiebögen schwelgende Musik als Feier des Lebens in all seinen emotionalen Schattierungen, von düster bis überschwänglich.

Am Mikrofon: Jan Tengeler

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Mann mit einer Fellmütze auf dem Kopf und geschlossenen Augen hält verträumt eine Trompete in der Hand. (Pertuu Saska)
Spielt er auch Schlagzeug in der Postrock-Band Silvio: Trompeter Verneri Pohjola (Pertuu Saska)
Mehr zum Thema

Jazz Live Bonus Edition 2020

Florian Ross Töne, Steine, Farben

Zuhause aufgenommen Die norwegische Band Heigh Chief

Verneri Pohjola kommt aus einer musikalischen Familie. Sein Vater, der E-Bassist Pekka, war eine zentrale Figur des finnischen Jazzrock. Zusammen mit seinem Bruder ist er auch auf dessen letztem Album "Views" von 2001 zu hören. Sein Quartett besteht seit rund zehn Jahren. Zwischen treibenden Rhythmen, kühler Abstraktion und warmen Klangfarben bewegt sich dessen Sound. Typisch skandinavisch: der Sinn für Raum und lange Melodiebögen. Auf der Trompete hat der 43-Jährige einen sehr persönlichen, oft ausdrucksvoll angerauten Klang entwickelt.

Pohjola stellte die atmosphärische Musik seiner aktuellen CD "The Dead Don't Dream" in einem Konzert ohne Publikum für den finnischen Rundfunk vor.

Verneri Pohjola, Trompete
Tuomo Prättälä, Klavier
Antti Lötjönen, Bass
Mika Kallio, Schlagzeug

Aufnahme vom 6.5.2020 aus Helsinki

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk