Mittwoch, 22.09.2021
 
Seit 20:30 Uhr Lesezeit
StartseiteUmwelt und VerbraucherWelche Lebensmittel sind wichtig?27.07.2021

Versorgung im HaushaltWelche Lebensmittel sind wichtig?

Vorräte sollte man immer im Haus haben - auch für Notfälle. Veronika Wrobel von der Verbraucherzentrale Brandenburg erklärt im Dlf, welche Vorräte sinnvoll sind. Ganz oben auf der Liste: Wasser und andere Getränke.

Veronika Wrobel im Gespräch mit Susanne Kuhlmann

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Konserven in einer Vorratskammer (picture alliance/dpa/Christin Klose)
Auch bei Konserven sollte regelmäßig das Mindesthaltbarkeitsdatum überprüft werden. (picture alliance/dpa/Christin Klose)
Mehr zum Thema

Zivil- und Katastrophenschutz Wie die Menschen bei einer Katastrophe gewarnt werden

Katastrophenschutz An erster Stelle muss die Fehleranalyse stehen

Schäden im Ahr-Hochwassergebiet Auch für den Weinbau eine Katastrophe

Stromausfall, Coronapandemie, Hochwasser oder Beinbruch: Es gibt viele Gründe, die Menschen daran hindern können, sich mit Lebensmitteln zu versorgen. Es ist also sinnvoll, das Nötigste für ein paar Tage im Haus zu haben. Veronika Wrobel beschäftigt sich bei der Verbraucherzentrale Brandenburg mit Ernährungsthemen. Sie sagt: "Wasser und Getränke sind das Wichtigste!"

Fahrbahnen der Autobahn bei Erftstadt stehen unter Wasser.  (dpa/Vincent Kempf) (dpa/Vincent Kempf)Wie die Menschen bei einer Katastrophe gewarnt werden
Nach der Unwetterkatastrophe gabe es Kritik, dass die Bevölkerung nicht ausreichend gewarnt worden wäre. Wie laufen solche Warnungen ab und was braucht es in Zukunft, diese rechtzeitig alle Menschen erreichen?

Ein Vorrat an Lebensmitteln und Getränken ist aber auch außerhalb von Notsituation von Vorteil. Haushalte können so in vielen Fällen Geld und Zeit für lästige Einkäufe sparen.

Was sollte man vorrätig haben?

Das Wichtigste: 
Wasser und Getränke: Vorrat für 10 Tage
Menge: 2 Liter minimum pro Person.

Essensvorräte: Reis, Nudeln, Instantprodukte, Obst- und Gemüse-Konserven, Haferflocken, Trockenobst und Nüsse, H-Milch, Senf, Tomatenmark, Öl, Knäckebrot, Zwieback, Kekse, verschiedene Brotaufstriche, Marmelade, Honig, eine kleine Menge Süßigkeiten.

"Wichtig ist auch, dass es allen schmeckt", so Wrobel. Damit der Vorrat nicht alt oder im schlimmsten Fall schimmelig wird, sollte er immer genutzt und ergänzt werden. "Ich kaufe das ein, was ich auch sowieso auf dem Speiseplan habe, es sollten auch nur Lebensmittel sein, die im Haushalt regelmäßig auf den Tisch kommen", sagt Veronika Wrobel.

Welche Mengen sollte man einkaufen?

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bietet dafür einen einfachen Vorratskalkulator. Hier kann je nach Anzahl der Personen in einem Haushalt der Bedarf schnell errechnet werden. 

Mehrere Autos stecken nach Starkregen auf einer überfluteten Straße fest. Der Bach Vicht war über die Ufer getreten, das Gelände war überschwemmt. (picture alliance/dpa/dmp Press | Ralf Roeger) (picture alliance/dpa/dmp Press | Ralf Roeger)Wie ist die Jahrhundert-Katastrophe entstanden?
Soviel Regen innerhalb von 48 Stunden wie zuletzt fällt laut Deutschem Wetterdienst nur alle 100 Jahre. Grundlage dafür ist eine für Starkregen berüchtigte Wetterlage, die eigentlich selten ist – aber häufiger wird.

Wie sollten Vorräte gelagert werden?

Vorräte müssen gepflegt und sortiert werden, damit sie im Notfall auch zum Einsatz kommen können. Wichtig dabei, sagt Expertin Wrobel: Nach dem Einkauf sollten neue Lebensmittel immer nach hinten gestellt werden und ältere nach vorne rücken.

Konserven und verpackte Lebensmittel sollten regelmäßig auf ihre Mindesthaltbarkeit überprüft werden. Für einen besseren Überblick hilft zudem ein Vorratsplan, der aufzeigt, welche Mengen wo im Haus gelagert sind. 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk