Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

VideoTV-Mitarbeiter wegen Manipulation von Trumps Rede entlassen

Gegenüberstellung der Rede Trumps im Original und bei "Q13 Fox" (Screenshot MyNorthwest (Youtube))
Gegenüberstellung der Rede Trumps im Original und bei "Q13 Fox" (Screenshot MyNorthwest (Youtube))

Ein Redakteur eines amerikanischen Fernsehsenders ist wegen eines offenbar manipulierten Videos von einer Rede von US-Präsident Trumps entlassen worden.

In der Aufnahme von der Ansprache des Präsidenten aus dem Oval Office, die der Sender "Q13 Fox" aus Seattle zeigte, hat Trump ein sehr orangefarbenes Gesicht und an einer Stelle lässt er die Zunge halb aus dem Mund heraushängen. Im Originalvideo ist davon nichts zu sehen.

Offenbar wurde die Zunge nachträglich hineingeschnitten. Die Nachrichtenchefin von "Q13" sagte, ein solches Verhalten entspreche nicht den redaktionellen Standards des Lokalsenders, der vertraglich mit Fox verbunden ist. "Wir bedauern, wenn es so aussieht, als würden wir den Präsidenten in ein negatives Licht stellen." Der betroffene Redakteur sei entlassen und eine Untersuchung eingeleitet worden.