Dienstag, 22.06.2021
 
Seit 03:05 Uhr Weltzeit
StartseiteSprechstundeHerpes-Infektionen und Gürtelrose 10.05.2016

Viren Herpes-Infektionen und Gürtelrose

Wenn von Herpes die Rede ist, denken viele an die die kleinen Bläschen an den Lippen, die bei Stress oder nach Erkältung auftauchen. Aber dies ist nur eine Herpes-Variante unter vielen. Einige werden den Menschen lästig, andere können ihn sogar schwer erkranken lassen.

Moderation: Martin Winkelheide

An der Oberlippe einer Frau haben sich Herpes-Bläschen gebildet. (picture-alliance / dpa)
Bei Lippenherpes bilden sich kleine mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen. (picture-alliance / dpa)

Thema Gürtelrose: Vor dem Windpocken-Virus können Kinder inzwischen mit einer Impfung geschützt werden. Das Virus ist dadurch allerdings nicht aus der Welt. So können Menschen, die als Kind die Windpocken erfolgreich überstanden haben, Jahrzehnte später, wenn ihre Körperabwehr geschwächt ist, eine Gürtelrose entwickeln. Diese ist sehr schmerzhaft, und sie kann über Monate Schmerzen verursachen, wenn sie zu spät behandelt wird.

Gerne können Sie sich beteiligen: Hörertelefon: 00800 - 4464 4464
und E-Mail: sprechstunde@deutschlandfunk

Weitere Themen:

Christina Sartori
Hand in Hand
Warum Teamarbeit bei der Behandlung Zuckerkranker wichtig ist

Martin Winkelheide
Schlecht versorgt?
Diabetes-Patienten im Krankenhaus
Interview mit Privatdozent Dr. Erhard Siegel, Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin, Gastroenterologie, Diabetologie/Endokrinologie und Ernährungsmedizin, St. Josefskrankenhaus Heidelberg GmbH

Martin Winkelheide
Apfelsaft statt Cola?
Was bei Durchfall hilft 
Interview mit Prof. Bernd Salzberger, Leiter der Infektiologie, Universitätsklinikum Regensburg

Radiolexikon Gesundheit
Andrea Westhoff
Wetterfühligkeit

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk