Die Nachrichten
Die Nachrichten

VogelgrippeNiederländische Behörden lassen 190.000 Hühner schlachten

Legehennen der Gattung "Lohmann braun" drängen sich in ihrem Stall. (AP)
Legehennen der Gattung "Lohmann braun" drängen sich in ihrem Stall. (AP)

Nach dem Vogelgrippe-Ausbruch auf mindestens zwei niederländischen Geflügelfarmen haben die Behörden die Schlachtung von etwa 190.000 Hühnern angeordnet.

Wie das niederländische Landwirtschaftsministerium mitteilte, ist in den Betrieben
eine hochansteckende Variante der Vogelgrippe aufgetreten. Die Behörden gehen davon aus, dass die Krankheit vor allem durch Zugvögel übertragen wird.

Das Vogelgrippe-Virus ist für den Menschen nicht schädlich, aber für die Landwirtschaft verheerend. Auch in Deutschland sind kürzlich wieder Vogelgrippe-Fälle nachgewiesen worden. Die infizierten Tiere wurden vorwiegend am schleswig-holsteinischen Wattenmeer und an der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern gefunden.

Diese Nachricht wurde am 22.11.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.