Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

VolksbühneRené Pollesch wird neuer Intendant

Der Autor und Regisseur Rene Pollesch spricht am 5. Mai 2012 in Berlin zur Verleihung des Theaterpreises. (dpa / picture alliance / Soeren Stache)
Wird offenbar neuer Volksbühnen-Intendant: Rene Pollesch. (dpa / picture alliance / Soeren Stache)

Der Dramatiker und Regisseur René Pollesch wird neuer Intendant der Berliner Volksbühne.

Berlins Kultursenator Lederer teilte mit, der 56-Jährige werde das Haus zur Spielzeit 2021/2022 übernehmen. Zunächst hatte der RBB über die Personalie berichtet. Pollesch galt schon seit längerem als Kandidat für die Leitung des Theaters am Rosa-Luxemburg-Platz. Der 1962 geborene Pollesch war in den 2000er-Jahren bereits als Autor und Regisseur an der Volksbühne tätig. Außerdem inszenierte er an vielen großen deutschsprachigen Bühnen, unter anderem am Staatstheater Stuttgart, am Thalia Theater Hamburg, an den Münchner Kammerspielen und am Schauspiel Frankfurt.

Die Volksbühne, die zu den wichtigsten Theatern in Deutschland zählt, hatte zuletzt turbulente Zeiten hinter sich. Auf den langjährigen Intendanten Frank Castorf war der Belgier Chris Dercon gefolgt. Der Museumsexperte gab den Posten aber nach weniger als einem Jahr im Frühjahr 2018 wieder auf - ihm war Protest aus der Berliner Kulturszene entgegengeschlagen. Bis Sommer 2021 leitet nun übergangsweise Klaus Dörr das Haus.