Die Nachrichten
Die Nachrichten

VolkswagenWarnstreiks rücken näher

VW-Logo steht auf dem Verwaltungshochhaus vom Volkswagen Werk (picture alliance/Sina Schuldt/dpa)
Das Volkswagenwerk in Wolfsburg (picture alliance/Sina Schuldt/dpa)

Bei Volkswagen wird es voraussichtlich bald Warnstreiks geben.

Nach der dritten Verhandlungsrunde zum neuen Haustarif für die gut 120.000 westdeutschen VW-Beschäftigten kritisierte die IG Metall die Haltung des Konzerns. Verhandlungsführer Gröger warf VW vor, nicht auf die Arbeitnehmervertreter zuzugehen. Die Wahrscheinlichkeit für Warnstreiks im März sei gestiegen. Man werde die Beschäftigten jetzt entsprechend mobilisieren. - Die Verhandlungen waren gestern Abend ohne Tarifangebot von Volkswagen zu Ende gegangen. Die IG Metall fordert vier Prozent mehr Geld, mehr Möglichkeiten für eine Umwandlung in freie Tage und weitere Ausbildungsgarantien.

VW-Verhandlungsführer Meiswinkel bekräftigte, es müssten weiterhin die besonderen Auswirkungen der Corona-Krise berücksichtigt werden.

Diese Nachricht wurde am 24.02.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.