Donnerstag, 19.09.2019
 
Seit 01:30 Uhr Tag für Tag
StartseiteSport am Wochenende"Wir sehen sehr positiv in die Zukunft" 07.09.2019

Volleyball"Wir sehen sehr positiv in die Zukunft"

Sieg gegen Russland, Gruppensieg, viele Fans gewonnen: Die deutsche Volleyballnationalmannschaft der Frauen hat bei der EM positiv überrascht. Bundestrainer Felix Koslowski hält seine Mannschaft bei den nächsten Turnieren für Medaillenkandidaten. An eine Olympia-Teilnahme 2020 glaubt er aber nicht.

Felix Koslowski im Gespräch mit Matthias Friebe

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Spielszene aus der Begegnung Deutschland-Polen (imago/Andrzej Iwanczuk)
Die deutschen Volleyballerinnen schieden im EM-Viertelfinale mit 2:3 gegen Polen aus (imago/Andrzej Iwanczuk)
Mehr zum Thema

Volleyballerin Lippmann "Der Kampfgeist war zu sehen"

"Die Mannschaft hat überragend gespielt", sagte Volleyball-Bundestrainer Felix Koslowski im Dlf. Von sieben Spielen bei der EM habe man nur eines verloren - gegen Gastgeber Polen vor mehr als 10.000 Zuschauern mit 2:3. Er sei sich sicher, dass die Partie anders ausgegangen wäre, wenn man nicht in Polen gegen den Gastgeber hätte spielen müssen. 

Koslowski hob noch einmal den überraschenden Sieg gegen Russland im Gruppenspiel und den Gruppensieg hervor. "Wir haben uns noch einmal verjüngt, wir haben noch mehr auf jüngere Spielerinnen gesetzt und sie haben es mit sehr starken Leistungen zurück gezahlt."

Volleyball-Nationaltrainer der Frauen, Felix Koslowski  (imago sportfotodienst)Felix Koslowski, Volleyball-Nationaltrainer der Frauen (imago sportfotodienst)

"Wir sehen sehr positiv in die Zukunft"  

Bei den zukünftigen Turnieren sei es für die Mannschaft durchaus möglich, um Medaillen zu spielen. Der Abstand zu den großen Nationen sei geringer geworden. "Wir sehen sehr positiv in die Zukunft", sagte der 35- Jährige. 

Die Volleyballerin Louisa Lippmann (imago ) (imago )Volleyballerin Lippmann - "Der Kampfgeist war zu sehen" 
Die Vorrunde der Europameisterschaft lief für die deutschen Volleyballerinnen perfekt: Fünf Spiele, fünf Siege in nur sechs Tagen. Diagonal-Angreiferin Louisa Lippmann erklärt im Dlf, warum das auch emotional anstrengend war.

Was eine mögliche Qualifikation für Olympia 2020 in Tokio angehe, sei er aber sehr skeptisch. "Die Konkurrenz in Europa ist sehr, sehr groß". Es sei schwieriger sich für das olympische Volleyball-Turnier zu qualifizieren, als bei Olympia ein gutes Turnier zu spielen, sagte er. Da sich nur zwölf Mannschaften für das Turnier qualifizieren könnten und nur vier Plätze für europäische Teams reserviert seien, sei der Weg dahin sehr steinig. 



 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk