Dienstag, 23.10.2018
 
Seit 20:10 Uhr Hörspiel
StartseiteSport AktuellDeutschland eine Runde weiter04.10.2018

Volleyball-WM in JapanDeutschland eine Runde weiter

Die deutschen Volleyballerinnen haben bei der WM in Japan eine klare Niederlage gegen die Gastgeberinnen kassiert und das trotz einer überzeugenden Leistung. Mit drei Siegen in der Vorrunde hatte sich die junge DVV-Auswahl aber bereits für die nächste Runde qualifiziert und trifft dort auf Brasilien.

Von Marina Schweizer

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die Frauen-Vollyball-Nationalmannschaft jubelt bei der WM in Japan. (imago sportfotodienst)
Die deutschen Volleyballerinnen kommen trotz Niederlage gegen Japan als Dritter weiter. (imago sportfotodienst)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Volleyballverband "Haben das Ziel aus den Augen verloren"

Hallensport Erstklassiger Sport, zweitklassige Halle

Volleyball-Bundesliga Weg vom Turnhallenmief, hin zum Hochglanzprodukt

Alpenvolleys Grenzübergreifender Volleyball

Das 0:3 gegen die favorisierten Japanerinnen liest sich auf dem Papier eindeutiger, als der tatsächliche Spielverlauf war – immer wieder kamen die deutschen Volleyballerinnen an die Japanerinnen heran und konnten den Gegner unter Druck setzen. Bundestrainer Felix Koslowski lobte deshalb auch den Kampfgeist in der Mannschaft, man habe eigentlich einen Satz verdient gehabt.

Schon vor der Partie war klar: Das Ticket für die zweite Runde der Weltmeisterschaft hatte sich das deutsche Team bereits erkämpft – durch vorherige Siege gegen Kamerun, Argentinien und Mexiko. In der zweiten Runde werden noch insgesamt 16 Nationen dabei sein – verteilt auf zwei Gruppen. 

DVV-Team trifft auf Brasilien

Durch die 0:3-Niederlage gegen Japan haben es die deutschen Volleyballerinnen verpasst, ihre Ausgangsposition für die zweite Runde zu verbessern. In die werden alle Punkte und Sätze mitgenommen.

Deutschland kommt als Dritter weiter – hinter den Niederlanden und Japan. Am Sonntag trifft das DVV-Team auf dem WM-Dritten Brasilien.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk