Mittwoch, 17.10.2018
 
Seit 02:30 Uhr Lesezeit
StartseiteKonzertdokument der WocheTon Koopman und das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin14.10.2018

Vom Barock zur KlassikTon Koopman und das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin

Der Niederländer Ton Koopman gilt als Alte-Musik-Spezialist, doch neben dem Barock interessiert ihn schon lange auch die Musik der Klassik. Im Konzert mit dem Deutschen Symphonie-Orchester schlug er einen Bogen von Johann Sebastian Bach über dessen Sohn Carl Philipp Emanuel zu einer Sinfonie von Joseph Haydn.

Am Mikrofon: Rainer Baumgärtner

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Der Dirigent und Cembalist Ton Koopman (amcmusic)
Der Dirigent und Cembalist Ton Koopman (amcmusic)

Der niederländische Spezialist für historische Aufführungspraxis Ton Koopman ist bereits seit 15 Jahren mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin (DSO) verbunden und gastiert regelmäßig beim DSO. In seinen Programmen kombiniert er dann gerne Musik des Barock mit der Wiener Klassik und so war auch das chronologisch aufgebaute Konzert am Tag der Deutschen Einheit 2018 gestaltet.

Der ersten Ouvertürensuite von Johann Sebastian Bach wird das A-Dur-Cellokonzert des Bach-Sohnes Carl Philipp Emanuel im "empfindsamen" Stil gegenübergestellt. Der Solist dabei ist der seit langem in Deutschland lebende Frankokanadier Jean-Guihen Queyras, der beim historischen Instrumentarium ebenso zuhause ist wie beim modernen.

Den Abschluss bildet eine der "Londoner" Sinfonien von Joseph Haydn, mit denen er das klassische Ideal dieser Gattung schuf. Im langen Finalsatz ist Ton Koopman auch als Solist am Cembalo zu hören.

Johann Sebastian Bach
Orchestersuite Nr. 1 C-Dur, BWV 1066

Carl Philipp Emanuel Bach
Konzert für Violoncello, Streichorchester und Basso continuo A-Dur, Wq 172

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 98 B-Dur, Hob. I:98

Jean-Guihen Queyras, Violoncello
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Ton Koopman

Aufnahme vom 3.10.2018 aus der Berliner Philharmonie

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk