Donnerstag, 24.06.2021
 
Seit 13:56 Uhr Wirtschaftspresseschau
StartseiteSprechstundeVorsorge und Früherkennung23.05.2006

Vorsorge und Früherkennung

Frauen ab 20 Jahren und Männern ab dem 45. Lebensjahr empfehlen Ärzte und Krankenkassen so genannte Krebsfrüherkennungsuntersuchungen. Ab 35 kommt dann noch der hausärztliche CheckUp alle zwei Jahre hinzu, bei dem Patienten auf Herz- und Nieren untersucht werden.

Moderation: Judith Grümmer

Das Mammotom dient der Früherkennung von Brustkrebs. (AP)
Das Mammotom dient der Früherkennung von Brustkrebs. (AP)

Doch viele dieser Untersuchungen versprechen eine falsche Sicherheit, denn: Vorsorgeuntersuchungen können keine Krankheiten verhindern. Vielmehr geht es darum, Krankheiten in einem sehr frühen Stadium zu erkennen. Allerdings wissen viele Patienten nicht, dass frühe Diagnostik nicht in jedem Fall auch bessere Heilung und größere Überlebenschancen bedeutet.

Welchen Nutzen haben Vorsorgeuntersuchungen tatsächlich? Ist Brustkrebs besser zu heilen, wenn er früh erkannt wird? Ist die Überlebensrate bei Darm- oder Prostatakrebs günstiger, wenn man die Vorsorgeuntersuchungen regelmäßig wahrnimmt? Was ist vom Gesundheits-CheckUp beim Hausarzt zu halten?

Und was ist mit jenen Vorsorgeuntersuchungen, die nicht zur Krankenkassenleistung zählen? Sollten Patienten bei manchen Diagnostiken in den eigenen Geldbeutel greifen, wenn der Arzt diese zusätzliche Leistung empfiehlt?

Die Sprechstunde fragt nach, welche notwendigen Informationen über Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen Patienten brauchen, um die richtige, das heißt, die "informierte Entscheidung" zu treffen. Denn - so die Überzeugung von Prof. Gerlach und Prof. Mühlhauser - es gibt vernünftige Entscheidungen für, aber auch gegen die empfohlenen Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen.

Studiogäste:
Prof. Dr. med. Ingrid Mühlhauser, Universität Hamburg, Fachwissenschaft "Gesundheit"
Prof. Ferdinand Gerlach, Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin, Universität Frankfurt/Main

Links und Adressen:

Bundesgesundheitsminister: Welche Früherkennungs- und Vorsorgeuntersuchungen sind empfohlen und werden von den gesetzlichen Kassen getragen? (pdf-Datei)

Wissensplattform der Uni Hamburg zu Gesundheit

Qualitätsgeprüfte Gesundheitsinformationen des Ärztliches Zentrums für Qualität in der Medizin, Berlin

Literatur:

Mammographie
Von Mühlhauser, Ingrid; Höldke, Birgitt;
Brustkrebs-Früherkennungs-Untersuchungen.
2000 Kirchheim, Mainz
ISBN 3-87409-301-8

Wie behandle ich meinen Bluthochdruck
Von Mühlhauser, Ingrid; Didjurgeit, Ulrike; Sawicki, Peter T.;
Blutdruckselbstmessung, Ernährung, Medikamente.
2001 Kirchheim, Mainz
ISBN 3-87409-343-3

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk