Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Waffengewalt in den USAAmnesty International fordert Entschädigungen für Opfer

In Palm Beach in Florida haben bereits am 21. Februar Schüler mit einem sogenannten "Walkout" gegen Waffengewalt protestiert. Sie verließen 17 Minuten ihren Unterricht in Gedenken an die 17 Todesopfer.  (imago stock&people)
Schülerinnen und Schüler aus Palm Beach demonstrieren gegen Waffengewalt in den USA. (imago stock&people)

Angesichts der steigenden Waffengewalt in den USA hat Amnesty International ausreichende Entschädigungen für die Opfer gefordert.

Wie es in einem Bericht der Menschenrechtsorganisation heißt, stellen hohe Kosten für medizinische Hilfe, bürokratische Hürden und mangelhafte Entschädigungsprogramme die Überlebenden von Amokläufen und Anschlägen vor große Probleme. Da die US-Regierung nicht entschieden genug gegen Waffengewalt vorgehe, müsse sie zumindest alles dafür unternehmen, den Opfern schnell und unbürokratisch zu helfen. Vor allem müsse gewährleistet sein, dass sich die Geschädigten ein neues Leben aufbauen könnten.