Samstag, 20.07.2019
 
Seit 09:10 Uhr Das Wochenendjournal
StartseiteMusikjournalThielemann: Bayreuth inspiriert enorm23.07.2018

Wagner-FestspieleThielemann: Bayreuth inspiriert enorm

"Wir sind alle in den Händen des Festspielhauses", sagte Christian Thielemann im Dlf. So müsse er als Dirigent das machen, was der Orchestergraben ihm vorgebe. Am Mittwoch dirigiert er Wagners "Lohengrin" mit einem Bühenbild von Neo Rauch - "eine der spannendsten Sachen, die ich in den letzten Jahren gemacht habe."

Christian Thielemann im Gespräch mit Susann El Kassar

Chefdirigent Christian Thielemann  (picture alliance / dpa / Foto: Matthias Hiekel)
Chefdirigent Christian Thielemann am 12.03.2015 in Dresden während der Jahrespressekonferenz der Sächsischen Staatskapelle Dresden. (picture alliance / dpa / Foto: Matthias Hiekel)
Mehr zum Thema

Rode-Breymann vs. Thielemann Brotlose Kunst – Bilden wir zu viele Musiker aus?

Über die Zusammenarbeit mit dem zeitgenössichen Künstler Neo Rauch zeigt sich Thielemann begeistert: "Wir sind alle inspiriert von Neo Rauch." Das Bühnenbild des Künstlers für die Inszenierung von Richard Wagners "Lohengrin" bei den Bayreuther Festspielen 2018 sei "avantgardistisch", sagte Thielemann. Nicht alles, was dort zu sehen sein wird, werde auch sofort verständlich sein - doch das sei so gewollt.

Polnischer Sänger sprang kurzfristig ein

"Ich muss ein hohes Lied auf die Kollegialität in diesem Gewerbe singen", sagte Christian Thielemann. Nach einer kurzfristigen Absage des Sängers Roberto Alagna für die Rolle des Lohengrin habe er dank der Mitarbeit von anderen Häusern und Festivals zwei Tage später einen Ersatz gehabt: Piotr Beczala.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk