Montag, 22.07.2019
 
Seit 09:30 Uhr Nachrichten
StartseiteSpielweisenKlingende Sehnsucht09.01.2019

Wagners „Parsifal“-VorspielKlingende Sehnsucht

Robin Ticciati, der junge Chefdirigent des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, stellt zusammen mit seinen Musikern die Hauptmotive in Richard Wagners „Parsifal“-Vorspiel vor. Seine Bewunderung für dieses Klang-Mysterium kann er in der öffentlichen Veranstaltung in der Berliner Philharmonie kaum verhehlen.

Am Mikrofon: Robin Ticciati

Der Dirigent Robin Ticciati steht vor dem Orchester, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, mit einem Mikrofon in der Hand und blickt lachend ins Publikum. (Kai Bienert)
Casual Concert mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und Robin Ticciati in der Philharmonie Berlin (Kai Bienert)

Das Vorspiel zum ersten Aufzug von Richard Wagners sogenanntem "Bühnenweihfestspiel" gehört zu jenen wenigen Werken der Musik, deren sakralem Sog man sich nur schwer entziehen kann. Wagners Alterswerk "Parsifal" von 1882 zeigt insgesamt die künstlerische Reife nach einem lebenslangen Schaffens- und Entwicklungsprozess. Förmlich geläutert wirkt im "Parsifal" Wagners Leitmotivtechnik, die als seine ureigene Erfindung gilt. Dicht, emotional, sehnsüchtig, nach Erlösung suchend und verbunden mit einem hohen ethischen Anspruch wirkt hier alles, auch im ersten Vorspiel. Welche Motive zu welchem Zweck Wagner hier ins Spiel bringt, das zeigte das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin bei seinem Casual Concert in der Berliner Philharmonie am 8.3.2018 unter seinem Dirigenten Robin Ticciati, der das Konzert moderierte. 1983 wurde Robin Ticciati in London geboren. Seit der Spielzeit 2017/18 leitet er das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin.

DEU, Deutschland, Berlin, 08.03.2018, Philharmonie,  Casual Concert mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und Robin Ticciati in der Philharmonie Berlin, Rundfunkchor Berlin, Mezzosopran: Alice Coote, Bariton: Nikolay Borchev,  Casual Concert Lounge mit OSCA und DJ Johann Fanger im  (Kai Bienert)Casual Concert vom 8.3.2018 in der Philharmonie Berlin (Kai Bienert)

Aufnahme vom 8.3.2018 aus Berliner Philharmonie

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk