Die Nachrichten
Die Nachrichten

Wahlkampf"Fridays for Future" findet Unionsprogramm unzureichend

Klimaaktivistin Luisa Neubauer von Fridays for Future spricht bei der Demonstration (picture alliance/dpa/Kay Nietfeld)
Klimaaktivistin Luisa Neubauer von Fridays for Future spricht bei der Demonstration (picture alliance/dpa/Kay Nietfeld)

Klimaschützer haben das Wahlprogramm von CDU und CSU als unzureichend im Kampf gegen die Erderwärmung kritisiert.

Die Sprecherin von "Fridays for Future", Neubauer, sagte der "Rheinischen Post", das Programm von CDU und CSU sei - Zitat - "eine 139 Seiten lange Weigerung, uns vor der Klimakrise zu schützen". Die Union bleibe bei diesem Thema viel zu unkonkret, bemängelte Neubauer, die selbst Mitglied der Grünen ist. Die Parteivorsitzenden Laschet und Söder hatten gestern in Berlin das gemeinsame Programm vorgestellt, das zuvor von den Gremien gebilligt worden war. Ziel sei der Erhalt des Industriestandorts Deutschland bei gleichzeitiger Stärkung des Klimaschutzes, eine Sicherung des Rentensystems sowie der Verzicht auf Steuererhöhungen.

Diese Nachricht wurde am 22.06.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.