Die Nachrichten
Die Nachrichten

WahlkampfSchulz äußert sich positiv über sozialliberale Koalition

SPD-Chef Martin Schulz äußert sich in Berlin zur Landtagswahl im Saarland. (picture alliance / dpa (Kay Nietfeld))
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz (picture alliance / dpa (Kay Nietfeld))

SPD-Kanzlerkandidat Schulz hat die Verdienste der 1982 zerbrochenen sozialliberalen Koalition gelobt.

Das Bündnis habe Deutschland moderner und demokratischer gemacht, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Auch über die strategische Ausrichtung der FDP unter ihrem Vorsitzenden Lindner äußerte sich Schulz wohlwollend. Dieser habe erklärt, seine Partei wolle keinen Steuerwahlkampf führen, was bemerkenswert sei. Bestimmt werde er Lindner mal treffen, erklärte Schulz.

Auch der Fraktionschef der Sozialdemokraten, Oppermann, zollte dem FDP-Chef Respekt. Lindner bemühe sich, nicht länger am Rockzipfel von Frau Merkel zu hängen und Brücken zu anderen Parteien aufzubauen. Das finde er richtig, sagte Oppermann der "Rheinischen Post".