Samstag, 18.08.2018
 
Seit 19:10 Uhr Sport am Samstag
StartseiteSprechstundeSchützen Modder und Matsch vor Allergien?12.06.2018

WaldkindergärtenSchützen Modder und Matsch vor Allergien?

Wer viel mit Modder spielt, entwickelt kaum Allergien. Davon scheinen viele Mütter und Väter überzeugt, die ihre Kinder in den Waldkindergarten Nussbaum in Bergisch Gladbach bringen. Manchmal wird der Schlamm sogar kosmetisch eingesetzt.

Von Mirko Smiljanic

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein kleines Mädchen spielt an einem Flussufer im Schlamm.  (imago stock&people)
Schützt im Schlamm spielen vor Allergien? (imago stock&people)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Keime als Schutz vor Allergien Ins Leben mit anderen

Lebensweise und Immunsystem Warum die Amish People so selten Allergien bekommen

Allergien vorbeugen Gewöhnung an die Nuss

Schutz vor Allergien Fisch für die Mutter, feste Nahrung für Babys

Waldkindergarten Nussbaum in Bergisch Gladbach. Nass glänzt der Weg vom letzten Regenguss, von den Blättern der Bäume tropft Wasser auf den Boden, in den ein paar Kinder mit kleinen Schaufeln Löcher buddeln. Zwei Mädchen riechen an einer Handvoll Modder, der bei diesem Wetter würzig nach Wald duftet – und jede Menge Pflanzenreste sowie Myriaden Bakterien enthält. Für die einige Meter abseitsstehenden Mütter ist das kein Problem. Angst, dass ihre Kleinen krank werden oder Allergien entwickeln, hat niemand.

"Meine Kinder waren beide hier im Kindergarten jeweils drei Jahre und haben überhaupt gar keine Allergien entwickelt, wir haben zusätzlich auch noch einen Hund, da sagt man ja auch, da entwickeln die Abwehrkräfte, also ich denke, die sind dadurch gut geschützt", vermutet die Mutter eines Jungen. "Und bei Anitas Kindern habe ich noch in Erinnerung, dass der Kinderarzt bei Mika gesagt hat, der soll ruhig im Dreck spielen, und als Kleinkind hast Du ihn dann auch den Modder essen lassen (lacht). Genau, auch die Babys, die werden einfach auf den Boden gesetzt, dann laufen die hier rum, stecken sich auch irgendwas in den Mund und dann sagt dann auch keiner was."

Viel Modder, wenig Allergien

Wer viel mit Modder spielt, entwickelt kaum Allergien – davon scheinen viele Mütter und Väter überzeugt, die ihre Kinder in den Waldkindergarten Nussbaum in Bergisch Gladbach bringen. Natürlich leiden auch "Waldkinder" hin und wieder unter einer Allergie. "Aber selten, da ist über die Jahre verteilt mal eins, zwei dabei", sagt die Erzieherin Ilona Dieper. Grundsätzlich haben nach Meinung des Kindergartenleiters Marius Heil die Jungen und Mädchen vielmehr ein widerstandsfähiges Immunsystem.

"Die werden auch mal krank, aber oft eher von ihren älteren Geschwistern, die in der Schule sind und sich da vielleicht eine Ansteckung holen, meist ist das hier auch nicht so heftig, wenn mal welche krank sind, das Immunsystem ist meiner Meinung nach wesentlich gestärkter als in anderen Einrichtungen." Manche Eltern scheinen die stärkende Wirkung von Matsch und Modder so sehr wertzuschätzen, dass der Schlamm sogar kosmetisch eingesetzt werden darf. "Die sind ja auch total dreckig jetzt, die laufen ja hier auch zum Teil barfuß rum oder dann bei uns zu Hause. Oder schminken sich mit dem Modder und finden das ganz klasse (lacht)."

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk