Montag, 19.08.2019
 
Seit 02:30 Uhr Zwischentöne
StartseiteLänderzeitSind unsere Bestattungsgesetze veraltet?23.01.2019

Wandel in der TrauerkulturSind unsere Bestattungsgesetze veraltet?

Anonymes Rasengrab, Baumbestattung im Friedwald, Seebeisetzung: Die Bestattungsmöglichkeiten werden vielfältiger, die Bestattungskultur ist im Umbruch. Müssen die Bundesländer also nachziehen? Schließlich ist das Bestattungsrecht Ländersache.

Eine Sendung von Petra Ensminger und Michael Roehl (Moderation)

Rosen sind als Grabschmuck "RuheForst" am Schweriner See in der Nähe an der Wurzel einens Laubbaums zu sehen. (dpa / Jens Büttner)
Bestattung im Wald - viele Menschen wünschen sich ihre Ruhestätte außerhalb eines klasischen Friedhofs (dpa / Jens Büttner)

Die Wünsche nach Alternativen zu Friedhöfen und Grabstätten sind da. Was hat sich bereits verändert und wie könnten künftig Bestattungen gestaltet werden? Sind Friedhöfe womöglich nicht mehr zeitgemäß und was heißt das auch für die Betreiber und die Bestattungsbranche?

Diesen Fragen gehen wir in der Länderzeit nach.

Gesprächsgäste:

  • Prof. Dr. Norbert Fischer, Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie Universität Hamburg
  • Stephan Neuser, Generalsekretär Bundesverband Deutscher Bestatter e.V.
  • Vincent Kokert, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern
  • Jens Tittmann, Pressesprecher des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr in Bremen 

Die kostenfreie Telefonnummer, wenn Sie sich beteiligen möchten: 00800 4464 4464 oder mailen Sie an: laenderzeit@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk