Freitag, 24.09.2021
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Wandern mit dem Deutschlandfunk | Erkundung Großes Moor Gifhorn

Großes Moor Gifhorn12.05.2019 10:15 Uhr, Gifhorn
(NABU Kreisverband Gifhorn )

Wandern mit dem Deutschlandfunk

Niedersachsen: Erkundung Großes Moor Gifhorn

Die Moorbahnbetreiber haben sich freundlicherweise aufgrund der vielen Anmeldungen bereit erklärt, am Sonntag, den 12. Mai zwei Fahrten anzubieten. Derzeit (Stand 9.5.) sind zu beiden Abfahrtszeiten noch einige Plätze frei.

1. Abfahrt 10.15 Uhr
2. Abfahrt 14 Uhr

Geeignet auch für Menschen, die nicht ganz so gut zu Fuß sind.

Hinweis: Der Treffpunkt in Westerbeck/Sassenburg ist nicht direkt mit ÖPNV erreichbar (nächster Regionalbahnhof ist Triangel)

Anmeldeschluss: 10. Mai 2019, 17.00 Uhr


Eine Mischung aus Moorbahnfahrt und Wanderung durchs Moor. Ticketpreis für die Moorbahn: Erwachsene zahlen 5 €, Kinder 3 €. 

Moore sind die Heimat gruseliger Märchen und feingliedriger Torfmoose. Lebendige Moore sind riesige CO2-Speicher und eine der preisgünstigsten Formen von Klimaschutz. Viele sind trockengelegt – und dabei wurden große Mengen von Kohlendioxid freigesetzt, so auch im Großen Moor im niedersächsischen Gifhorn. Der örtliche NABU Kreisverband arbeitet daran, es wieder zu vernässen. Mit der Moorbahn des Vereins Natur- und Kultur Erlebnispfad Großes Moor Gifhorn können wir trockenen Fußes das Feuchtgebiet erkunden. 

Weiter Informationen auf: deutschlandfunk.de/wandern

Anmeldung unter: wandern@deutschlandfunk.de

Hörtipp zur Wanderung:  Im Großen Moor bei Gifhorn - Wo das Moor erlebbar wird (Deutschlandfunk, Umwelt und Verbraucher, 06.05.2019)

Kommende Veranstaltungen

Programmtipps

Protesters with large megaphone PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: MaltexMueller fStopImages1939031 bei imago geladen 23.08.2021 (Imago / fStop Images)
Rassismus in Deutschland Hilf mir, ich bin weiß!
Das Feature 24.09.2021 | 20:05 Uhr

Bisher hielt sich die weiße Journalistin Veronica Frenzel für eine Verbündete rassistisch Diskriminierter - bis sie in die Nazi-Geschichte ihrer Familie abtauchte. Der Autor of Color Mutlu Ergün-Hamaz wiederum musste sich selbst aus rassistischen Mustern befreien. Gemeinsam erkunden sie, wie sich die Machtverhältnisse ändern ließen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk