Die Nachrichten
Die Nachrichten

WarnstreiksKein Bus- und Bahnverkehr in vielen Städten Nordrhein-Westfalens

Nordrhein-Westfalen, Köln: Straßenbahnen stehen mit Fahnen und Plakaten beklebt vor einem Depot. (Oliver Berg/dpa)
Warnstreik im Nahverkehr in Köln (Oliver Berg/dpa)

Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen sind die Warnstreiks in Nordrhein-Westfalen fortgesetzt worden.

Dabei dürfte es vor allem im Nahverkehr zu erheblichen Behinderungen kommen, der flächendeckend ganztägig bestreikt werden soll. Die Gewerkschaft Verdi hat darüberhinaus die Beschäftigten in Krankenhäusern, Kitas und Stadtverwaltungen zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen.

Gestern hatten sich knapp 8.000 Beschäftigte an den Warnstreiks beteiligt. Verdi fordert eine Einkommenserhöhung um 4,8 Prozent bei einer Tarif-Laufzeit von einem Jahr; die Arbeitgeber bieten bisher 3,5 Prozent verteilt auf drei Jahre. Am Donnerstag sollen die Verhandlungen in Potsdam fortgesetzt werden.

Diese Nachricht wurde am 20.10.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.