Sonntag, 12.07.2020
 
Seit 09:30 Uhr Essay und Diskurs
StartseiteSport AktuellHoffenheim-Verbot für BVB-Fans20.02.2020

Wegen Schmähungen gegen Dietmar HoppHoffenheim-Verbot für BVB-Fans

Fans von Borussia Dortmund dürfen in den kommenden drei Jahren nicht mehr zu Auswärtsspielen bei der TSG 1899 Hoffenheim reisen. Das DFB-Sportgericht bestraft damit die wiederholten Schmähungen gegen Hoffenheims Klubmäzen Dietmar Hopp. Die Dortmunder Verantwortlichen haben bereits angekündigt, die Strafe zu akzeptieren.

Von Anne van Eickels

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Man sieht das Spielfeld im Stadion der TSG Hoffenheim. Im Hintergrund haben BVB-Fans ein großes Banner mit dem Konterfei von Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp mit einem Fadenkreuz entrollt. (imago sportfotodienst)
Für ihr Fehlverhalten werden die BVB-Fans von Auswärtsspielen in Hoffenheim ausgeschlossen. (imago sportfotodienst)

Die BVB-Fans waren auf Bewährung. Nach den erneuten Provokationen gegen TSG-Mäzen Dietmar Hopp beim Auswärtsspiel im vergangenen Dezember, setzt der DFB die Strafe jetzt offenbar konsequent um. Nach Informationen des WDR muss Borussia Dortmund in den nächsten drei Bundesligaspielzeiten in Hoffenheim auf seine Fans verzichten. Außerdem muss der BVB wohl auch noch 60.000 Euro Strafe zahlen.

Borussia Dortmund wird nicht gegen die Strafe vorgehen

Da es wegen der klaren Faktenlage sinnlos sei, gegen den Antrag des DFB-Kontrollausschusses vorzugehen, werde die Borussia die Strafe wohl akzeptieren, heißt es im Verein. Die Beleidigungen von Teilen der BVB-Anhänger gegen Dietmar Hopp gibt es schon seit Jahren. In der Kritik der Fans: Hopps finanzielles Engagement bei den Hoffenheimern. Vor einem Jahr drohte dem BVB wegen der Beleidigungen auf Bannern im Fanblock bereits ein Punktabzug. Dietmar Hopp hatte nach einigen Vorfällen Anzeige erstattet.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk