Freitag, 19.07.2019
 
Seit 09:35 Uhr Tag für Tag
StartseiteAtelier neuer MusikHeimatklänge18.07.2015

Werke mit dem SonARTrioHeimatklänge

Wie klingt Deutschland? Anhand ihrer Auswahl und Kommentare entwerfen die jungen Musiker des SonARTrios eine ganz undogmatische Sicht, bei der sie mehrere Stilrichtungen und Komponistengenerationen verknüpfen.

Simon Kluth, Benedikt Brodbeck und Till Marek Mannes vom SonARTrio (SonARTrio (Foto: Franziska Gilli) )
Ungewöhnlich in jeder Hinsicht: das SonARTrio (SonARTrio (Foto: Franziska Gilli) )

Geiger Simon Kluth, Cellist Benedikt Brodbeck und Bajan-Spieler Till Marek Mannes verstehen sich in ihrer Besetzung als kreative Adaption des klassischen Klaviertrios und initiieren fleißig neue Originalkompositionen. Ihr Konzert in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin lief im Rahmen der Reihe "Entdeckungen" des Kurt Weill Zentrums Dessau und wurde vom Deutschen Musikrat gefördert.

 

Kompositionen von

Karlheinz Stockhausen, Tilo Medek, Kathrin Denner, Julian Lembke, Hans-Joachim Hespos und Wolfgang Rihm

SonARTrio:
Simon Kluth, Violine
Benedikt Brodbeck, Violoncello
Till Marek Mannes, Bajan

Aufnahme vom 23. Januar 2015 in der Reihe "Entdeckungen" aus der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk