Litauen
Wiedergewählter Präsident Nauseda für höhere Militärausgaben

Litauens Staatspräsident Nauseda hat nach seiner Wiederwahl eine weitere Steigerung der Militärausgaben seines Landes gefordert.

27.05.2024
    Litauen, Vilnius: Der litauische Präsident Gitanas Nauseda kommt zu einer Pressekonferenz. Nauseda hat sich mit einem Sieg bei der Präsidentenwahl eine zweite fünfjährige Amtszeit als litauischer Präsident gesichert.
    Der litauische Präsident Gitanas Nauseda (Mindaugas Kulbis/AP/dpa)
    Er wolle in den kommenden Jahren mindestens 3,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung aufwenden, sagte Nauseda in Vilnius. Dies sei frei keine erfundene Zahl, sondern eine, die auf die aktuell dringendsten Bedürfnisse abgestimmt sei. Konkret nannte Nauseda dabei die Aufnahme der deutschen Litauen-Brigade, die Modernisierung der Armee und die Vorbereitungen zur Einführung einer allgemeinen Wehrpflicht.
    In diesem Jahr stellt Litauen 2,7 Prozent seiner Wirtschaftsleistung für Verteidigungsausgaben bereit.
    Diese Nachricht wurde am 27.05.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.